vita-vill

Prof. Dr. Susanne Vill

Professorin für Musik- / Theaterwissenschaft

 

Studium der Musikwissenschaft, Psychologie und Germanistik. Produktionsdramaturgie bei Operninszenierungen an den Städtischen Bühnen Frankfurt und am Staatstheater Kassel. Gesangstudium (Belcanto und Vokaltechniken für Neue Musik), Meisterkurse am Mozarteum in Salzburg, den Musikfestspielen Luzern und am Institut für Neue Musik in Darmstadt

1975 Promotion in Musikwissenschaft

1986 Habilitation in Theaterwissenschaft

1976-79 Wissenschaftliche Mitarbeit am Forschungsinstitut für Musiktheater und der Konzeption von Pipers Enzyklopädie des Musiktheaters

1978-1979 Ausstellung „Così fan tutte“ – Werk und Wirkung auf dem Theater in zehn Städten – Vernissage in der Bayerischen Staatsoper München, Finissage in Mozarts Geburtshaus in Salzburg.

1979 und 1981 Forschungsaufenthalte in New York, Repertoire-Studien zu Tanz und Musical

1979-1986 Wissenschaftliche Assistentin und 1986-88 Akademische Oberrätin am Institut für Theaterwissenschaft, Universität München

1981 Heirat mit Hannes Strasser, Präsident des Schweizerischen Bühnenverbands, Verwaltungsdirektor des Opernhauses Zürich

1988-2012 Professorin für Theaterwissenschaft an der Universität Bayreuth; Konzeption der Studiengänge Theaterwissenschaft unter besonderer Berücksichtigung des Musiktheaters (Magister 1988), Theater und Medien (BA, 1. Fassung 2002), Musiktheater (BA 2004, 1. Fassung, und MA 2006 )

Since 1990 International School of Theatre Anthropology (ISTA) member of the scientific staff, scientific and artistic collaboration in the meetings of ISTA:
1990 in Bologna, Italiy: Performance Techniques and Historiography
1992 in Brecon and Cardiff, UK: Performances East and West
1994 in Londrina, Brasil: Tradition and Founders of Tradition
1996 in Copenhagen, Danmark: The Performer’s Bios
2000 in Bielefeld, Deutschland: Action, Structure, Coherence.Dramaturgical Techniques in the Performing Arts

Università del Teatro Eurasiano – Lavoro teorico pratico:
1991
in Padova, Italia: The Construction of Form
1993 in Fara Sabina, Italia: Parallel Dramaturgies
2006 in Bologna, Italia: Poesia e Improvvisazione

1990-1997 Mitglied des Beirats der Internationalen Gesellschaft für Integrative Musikpädagogik und Polyästhetische Erziehung, Mozarteum, Salzburg

Seit 1999 Mitglied der Europäischen Musiktheater-Akademie

Organisation von Kongressen:
1986
„Ausbildung für Musiktheater-Berufe“ in München zur Vorbereitung der Gründung der Bayerischen Theaterakademie
1997 „‚Das Weib der Zukunft’ – Frauengestalten und Frauenstimmen bei Wagner“ in Bayreuth in Kooperation mit den Bayreuther Festspielen
1998 „Wagner und die Juden“ in Bayreuth Kooperation mit den Universitäten Tel Aviv und Heidelberg sowie mit den Bayreuther Festspielen

1993 Inszenierung der Oper Argenore von Wilhelmine von Bayreuth

1994-1996 Filme für das Bayerische Fernsehen über die Münchner Biennale und internationale Theater-Festivals

1981-1988 Leitung der Musik-/Theaterwerkstatt an der Universität München,
1986-1988 in Kooperation mit der Akademie der Bildenden Künste München

1981-1993 Lehraufträge an den Universitäten Marburg, Erlangen, München, Zürich und am Mozarteum in Salzburg.

1985-1996 Solistin in Klangszenenimprovisationen, Mozarteum Salzburg

1988-2006 Leitung der Theaterwerkstatt der Universität Bayreuth,
Gastspiele, Einladungen zu internationalen Theater Festivals:
1999 Köln mit Die Möwe von Anton Čechov
1999 Shakespeare Marathon in Weimar mit Die lustigen Weiber von Windsor
2000 Jerusalem Thespis Festival mit I dreamed a song – A Multimedia Play on Aboriginal Myths

2005 Mitglied der Faculty (Modul „Bühne“), 2010 Mitglied des Prüfungsteams des Studiengangs „Executive Master in Arts Administration“ der Universität Zürich

2007 Leitung des Forschungsteams I „Strategien der Machtunterwanderung in den Künsten“beim Collegium Pontes

2008 Vorträge im Interseminar „Kulturpolitik und Kulturmanagement“, TOGA2008 Summer Arts Program des Int. Theaterfestivals von Tadashi Suzuki in Japan

2010-2015 Lehraufträge am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft der Universität Wien.
Seit 2015 Lehraufträge am Institut für Musikwissenschaft der Universität Wien.
Konzerte im In- und Ausland seit 1971, seit 1989 auch mit eigenen Kompositionen.
Rundfunkaufnahmen für BR, HR, MDR, NDR, Radio Bremen, SWF und WDR besonders mit Neuer Musik.
Kurse über Vokaltechniken in der Neuen Musik und im postmodernen Theater.
Vorträge, Arbeitsdemonstrationen, Workshops in Brasilien, Dänemark, Deutschland, England, Holland, Israel, Italien, Japan, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Singapur, Spanien, Tschechien und USA.