argenore

Argenore

Oper von Wilhemine von Bayreuth
Libretto von Andrea Galletti


Musikalische LeitungWalter Opp
InszenierungSusanne Vill
Bühnenbild und KostümeCorinna Pape
RegieassistenzFabian Kern
ProduktionsleitungJost Lehne
DramaturgieBettina Ralfs, Tanja Maute
DramaturgiemitarbeitRenata Häublein
Einrichtung der PartiturWolfgang Hirschmann
Argenore, König von Ponto, Vater des EumenesOtto Katzameier
Ormondo / Eumenes, ein General der Armee des ArgenoreEun-Min Lee
Palmide, Tochter des Argenore und heimliche Braut des OrmondoMartina Scharstein
Leonida, Prinz aus königlichem Geblüt, verliebt in PalmideRobert Eller
Martesia, vermeintliche Schwester des Ormondo, verliebt in LeonidaDaniela Gunreben
Alcasto, Vertrauter des Argenore, verliebt in PalmidePeter Schüler
Itaice, Hauptmann der königlichen GardeJörg Zitzmann
Wilhelmine (mit autobiographischen Texten)Barbara Wiktor
Hofmeisterin der PalmideMonika Pfeiffer
Hofdame der MartesiaUte Jäger

Lee, Scharstein

Soldaten, Lee, Schüler

Soldaten, Lee, Scharstein, Katzameier, Pfeiffer, Gunreben


Soldaten: Christian Blumberg, Dirk Gröne, Kai Meiswinkel, Mark Plorin, Dirk Polzin, Arthur Schmidt v. Happe, Jan Stoessel
Barockorchester Ensemble aperto, Konzertmeisterin: Elfriede Stahmer
Continuo: Ursula Mix (Cello), Paul Sturm (Cembalo), Michael Dücker (Laute)
Mitglieder des Kammerchors der Universität: Ute Jäger, Monika Pfeiffer, Felicitas Runge, Cordelia Sproedt, Susanne Stöhr, Christian Blumberg, Dirk Gröne, Manfred Lautenschlager

Technische Leitung: Uwe Zimmermann; Inspizienz: Bettina Ralfs; Souffleuse: Nadja Gaiaboff-Görlitz; Bühnenmeister: Hubert Halbgebauer; Beleuchtungsmeister: Gerd Budschigk, Erhard Kullick; Beleuchtung: Harald Stockmeyer; Bühnentechnik: Monika Rassmann, Horst Ullmer, Karl-Heinz Scholz; Technik Probebühne: György Szikrai; Maske: Jenny Zimmermann; Ausführende Arbeiten an Kostüm und Bühnenbild: Astrid Eismann, Walter Heinemann, Corinna Pape, Cornelia Neumeier, Simon Fuss

Eine Produktion des Instituts für Kirchenmusik und des Instituts für Theaterwissenschaft anläßlich der 250-Jahr-Feier der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Aufführungen:
Markgrafentheater Erlangen 31. 10., 1. 11. 1993

Berichte über die Inszenierung:

Susanne Vill: Argenore inszenieren. Die Oper von Wilhelmine von Bayreuth im Markgrafentheater Erlangen.
In: Musik und Theater am Hofe der Bayreuther Markgräfin Wilhelmine. Symposium zum 250jährigen Jubiläum des Markgräflichen Opernhauses am 2. Juli 1998, hg. v. Peter Niedermüller und Reinhard Wiesend. Mainz: Ars Edition 2002, S. 67-83

Susanne Vill: Die Oper Argenore von Wilhelmine von Bayreuth.
In: Théâtre, Musique et Arts dans les Cours Européennes de la Renaissance et du Baroque. Actes du Congrès International, Varsovie, 23-28 septembre 1996. Etudes réunies et présentées par K. Sabik. Varsovie: Editions de l’Université de Varsovie, 1997 p. 517-536

Argenore – Tragedia der Markgräfin Wilhelmine von Bayreuth. Sendung von Ursula Adamski-Störmer mit Beiträgen von Prof. Dr. Susanne Vill und Prof. Walter Opp, (53′) BR 29.05.1994