transformation-vill

Transformation

Theater mit Medien – Installation – Performances

Der Begriff Transformation weist in Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sehr unterschiedliche Bedeutungen auf und meint in den neuen Medien auch die visuellen und akustischen Veränderungen bei der Bearbeitung von Bild, Video und Klang.

Die Videoinstallation, Szenen und Performances wurden erarbeitet nach Ideen der Teilnehmer. Die Performances schließen szenische Darstellung, Tanz, Gesang, Video, Medienkunst und Live-Elektronik ein und thematisieren grundlegende Veränderungen, die Menschen erleben in Erfahrungen und Begegnungen mit anderen, mit Liebe, Trennung, Selbsterkenntnis, Krankheit, Wahrnehmung der Weite des Kosmos und der Kraft der Elemente, Phantasie und durchs Erlernen einer künstlerischen Technik.

 

trans: Julia Blankenburg, Melchlor B. Tacet

ImPulse: Christian Schumann, Anna Hampe

Je est un autre: Donata Windhuis, Felicity Grist, Caroline Nöding

becoming one: Ensemble

Konzept, Creative Writing Guide, Inszenierung: Susanne Vill
Texte und Darsteller:  Christian Bubenheim * Donata von Below * Julia Blankenburg * Marcel Göken * Felicity Grist * Julia Hahn * Anna Hampe * Angela Harter * Jan Hommer * Alexander Kühne * Sara Masic * Caroline Nöding * Christa Pawlofsky * Friederike von Raison * Ronny Schuster * Christian Schumann * Domingo Stephan * Melchior B. Tacet * Donata Windhuis

Programm

Köpfchen Köpfchen Morphing
Angela Harter: sein ohne dich
imPULSe – Interaktive Improvisation für zwei Darsteller, Video-Mixer und
Stimme mit Live-Elektronik
Marcel Göken: Sternenkind
Jan Hommer: Asselman
Christa Pawlofsky: La Nuit
Susanne Vill: trans
Ronny Schuster: HIV Punkt.
Felicity Grist: Je est un autre
Christian Bubenheim: Kraft der Elemente
Christian Schumann: becoming one
Julia Hahn: Transfeelings In Music (Intermezzi)
Köpfchen Köpfchen Morphing

Digitale TechnikChristian Bubenheim
Domingo Stephan
Melchior B. Tacet
Videotechnik, TonAlexander Fuchs
Light Design, TonRonald Kropf
KostümeEnsemble
MaskeJulia Blankenburg
Linda Marschall

Aufführungen
Bayreuth Theater im Audimax am See
15., 16. Juli 2005